Gesundheit

Neben sportlichen Aspekten spielen auch gesundheitliche eine große Rolle – nicht nur Rückenbeschwerden können mit dem Vibrationstraining nachweislich verbessert werden. Wissenschaftliche Studien weisen ebenso positive Erfolge bei Osteoporose (höhere Knochendichte) nach. Da durch die Vibrationen die Schmerzgrenze heraufgesetzt wird, tritt Schmerzlinderung bei Verspannungen und Gelenkproblemen ein. Das Vibrationstraining ist weiterhin geeignet bei Parkinsonerkrankung, Multiple Sklerose, Polyneuropathie, Arthrose sowie zur Beschleunigung des Heilungsprozesses nach Bänderriss, Knochenbruch oder Bandscheibenvorfall. Zudem kann Vibrationstraining zur Verbesserung der Beweglichkeit und des Gleichgewichtsinns eingesetzt werden.

Nicht nur reine Muskelstärkung ist das Ziel des Vibrationstrainings:

Insbesondere beim Training mit Galileo-Platten, die auch vielfach bei Physiotherapeuten eingesetzt werden.

vti_139_web

Stärkung der Blasen- und Beckenbodenmuskulatur

Vielen Menschen gelingt es nicht auf Anhieb, die richtigen Muskeln bewusst anzuspannen. Dies gilt insbesondere auch für den Beckenboden, weil es sich dabei um „unsichtbare“, im Körperinneren verborgene Muskeln handelt. Die beim Galileo Training hervorgerufenen Muskelkontraktionen erfolgen jedoch unabhängig vom Willen des Patienten: Ob dieser will oder nicht, der Beckenboden vibriert. Anhand spezieller Übungen auf Galileo wird die Beckenbodenmuskulatur in ihrer Funktion und Leistungsfähigkeit perfekt trainiert.

Schnellere Rückbildung nach Schwangerschaft und Entbindung

Während des Geburtsvorgangs wird der Beckenboden stark gedehnt. Es kann zu Blasen- oder Gebärmuttersenkungen kommen. Galileo Training z.B. im Rahmen der Rückbildungsgymnastik hilft, den stark beanspruchten und gedehnten Beckenboden sowie die Becken- und Rückenmuskulatur zu stärken.

Osteoporose-Prävention

Osteoporose ist gekennzeichnet durch den Verlust von Knochenmasse und Knochenfestigkeit und bedingt dadurch ein erhöhtes Frakturrisiko. Frakturvermeidung in Form einer erfolgreichen Sturz-Prophylaxe ist deshalb das Kernziel in der Osteoporose-Prävention. Durch die Verbesserung von Muskelkraft und -leistung bleiben die Muskeln in der Lage, schnell und kräftig zu arbeiten. Damit bieten sie einen effektiven Schutz, um Stürze im Alltag zu verhindern.

Verbesserung von Dehnfähigkeit, Flexibilität und Muskelfunktion

Wenn eine Muskulatur zu steif ist, kann Energie nicht adäquat gespeichert werden. Bewegungen verlieren dann die nötige Schnelligkeit und Effizienz. Bei mangelnder Bewegungseffizienz muss der Körper für dieselbe Bewegung viel mehr Energie aufwenden, was zu einer verringerten Leistungsfähigkeit und schneller Ermüdung führt.  Ohne Dehnbarkeit gibt es keine effektive Energiespeicherung und damit keine schnellen Bewegungen mit hoher Leistung. Zur Verbesserung von Dehnfähigkeit, Flexibilität und Muskelfunktion setzen wir deshalb auf die Vibrationsplatten, wie Galileo   Power Plate und Fitvibe.

Galileo bei neuronalen Erkrankungen

Galileo Training wird erfolgreich bei der Behandlung von Multipler Sklerose, Parkinson,  sowie bei Schlaganfall-Patienten eingesetzt. Je nach Indikation kann mit Hilfe unterschiedlicher Frequenzen die Therapie damit unterstützt werden

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.